Haarverpflanzung bei Patienten mit Locken: Frauen-FUT mit 1969 Follicular Units

Patienten mit Locken und Haarausfall und wenn diese sich einer Haarverpflanzung unterziehen möchten, stellen häufig fest, dass die Kliniken Ihren Fall eventuell ablehnen. Dies hängt an dem Fakt, dass Haarverpflanzungen bei Patienten mit Locken deutlich schwieriger ist wie bei Patienten mit glatten Haaren bzw. die Follicular Units während der Haartransplantation beschädigt werden können. Der Grund: Die Haarfollikel innerhalb einer Follicular Unit sind unter der Haut nicht gerade, wie bei glatten Haaren, sondern die Haarfollikel von Patienten mit Locken biegen sich unter der Haut. Die Entnahme der Haarfollikel wird somit deutlich erschwert und die Gefahr das bei der Entnahme ein Haarfollikel zerstört wird, oder aber auch wenn die Transplantate zurechtgeschnitten werden, ist um ein Vielfaches erhöht im Gegensatz zu Patienten mit glatten Haaren. Zudem erfordert die Entnahme und das Zurechtschneiden der Transplantate auch mehr Zeit. Es spielen daher bei einer Haarverpflanzung mit Locken die Faktoren 1.Know How, 2. Erfahrung und 3. Zeit eine grosse Rolle. Demnach kann man Haartransplantations-Kliniken verstehen, wenn diese eine Haartransplantation bei Patienten mit Locken ablehnen. Aus genannten Gründen gibt es – gar weltweit – wenig Klinik die eine Haarverpflanzung bei Patienten mit Locken anbieten. Eine Klinik welche schon öfters Patienten mit Locken behandelt hat, ist die Feriduni Hairclinic in Hasselt. Der zuständige klinische Leiter und Gründer der Klinik Doktor Bijan Feriduni, welcher Haartransplantationen bereits seit 2000 durchführt, operierte auch die Patientin/Frau im nachstehenden Video. In diesem Beispiel wurde mit der Follicular Unit Haartransplantation operiert:

Dieser Beitrag wurde unter Sonderfall Haarverpflanzung bei Locken abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.